«ROT FÜR ALLE - ALLE FÜR BIBERIST!»


Die Verantwortung – Substantiv, feminin (Duden)

8.Dezember.2020

In diesen Tagen ist sie in aller Munde: die Verantwortung. Nur, was heisst das, wenn der Bundesrat von Eigenverantwortung, die Parteien von politischer Verantwortung und die Wirtschaft von finanzieller Verantwortung sprechen?Eigenverantwortliches Handeln meint heutzutage wohl, Maske zu tragen, sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Und bereits hier gesellt sich eine weitere Form der Verantwortung dazu, nämlich die gesellschaftliche. Gemäss Duden habe ich mit der Verantwortung «die Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass alles einen möglichst guten Verlauf nimmt, dass das jeweils Notwendige und Richtige getan wird und möglichst kein Schaden entsteht». Das heisst, dass ich auch eine gesellschaftliche Verantwortung übernehmen kann, indem ich mich an die Verhaltensvorgaben von Bund und Kanton halte. Es sind teils massive Eingriffe in die persönlichen Rechte. Wenn ich daran denke, wie Weihnachten dieses Jahr wohl gefeiert werden soll, fällt es mir ziemlich schwer, mich darauf zu freuen. Ich frage mich, was diese Einschränkungen für die Gastronomie, zahlreiche andere Branchen, die gesamte Wirtschaft heisst.

Und – Schwups – sind wir bei der politischen Verantwortung. Synonyme für Verantwortung sind: Gewissenhaftigkeit, Moral, Pflichtbewusstsein und Pflichtgefühl. Genau darum ging es zum Beispiel bei der «Konzernverantwortungs-Initiative»! Auch auf Gemeinde-Ebene haben wir eine Entscheidung getroffen und damit hoffentlich Verantwortung übernommen. Wir wissen ja, Aufgaben lassen sich teilen, die Verantwortung jedoch nicht. Mit der Budget-Planung übernimmt ein Unternehmen, der Kanton, der Bund und die Gemeinde finanzielle Verantwortung. So kann es sein, dass über ein Projekt – wie ein Treffpunkt im Zentrum des Dorfes – nicht gesprochen wird, weil es aus dem Prozess gekippt wird. Schade!

Ich möchte uns alle dazu anregen, sich eigene Gedanken zur individuellen Verantwortung zu machen. In der Hoffnung, dass wir unsere allerwichtigste Verantwortung übernehmen und Demokratie leben! Das heisst: das Privileg der politischen Rechte nutzen und abzustimmen und zu wählen – denn nur wir alle zusammen sind die Gesellschaft, die Gemeinde, das Land! Gerade jetzt, wo wir alle «Corona-müde» sind, ist die Demokratie und unser direkter Einfluss auf Entscheidungen das feste Fundament, das wir alle brauchen. Nur gemeinsam sind wir stark!

In diesem Sinne: wählen und stimmen Sie – und bleiben Sie gesund!

Sula Anderegg




SP vor Ort